PAULSENPLATZ ELF

Kategorie: M9 (Seite 1 von 2)

Neues Buch im Anflug.

wunschlosodergluecklich

Ganz bald schon ist es soweit. Zusammen mit dem fabelhaften Wortakrobaten und Poetry Slammer Marco Michalzik habe ich im letzten Jahr an einem neuen Buchprojekt gearbeitet. Lesen Sie weiter

Perry + Fred im Mittagstief.

Perry + Fred im Schuhkarton

Ganz ehrlich: Ich habe die beiden nicht in die Kiste gesteckt … habe lediglich den Karton auf den Tisch gestellt.  Lesen Sie weiter

Guten Tag, Alltag!

Vor gefühlt 100 Jahren hatte ich euch mal gefragt, was ihr euch für ein Buch von mir wünschen würdet, täte ich denn eins schreiben … Heute darf ich euch verkünden: Es ist fertig und ihr könnt es mit ermöglichen, dass es wahr wird. Seit heute ist das Projekt auf startnext (einer deutschen Crowdfundingplattform) für die Finanzierungsphase freigegeben.

Voll spannend alles! Schon am Ende des ersten Tages sind 2.000 Euro zusammen gekommen! Phantastisch!

Das Projekt läuft von jetzt an noch 76 Tage. Solange findet ihr alle News nicht hier, sondern auf der Website zum Buch – es heißt übrigens „Alltagstourist“. Am besten ihr guckt gleich mal bei www.alltagstourist.de vorbei. Dort findet ihr alle Infos, Updates, Vernetzungsmöglichkeiten und und und. Ich freu mich, wenn ihr dabei seid! Coolio!!!

 

Wer was, wo, Wien?

Pater, Wien

Die letzte Mai-Woche weilten wir in Österreich. Wien hatten wir noch nie einen Besuch abgestattet und es erschien uns eine gute Idee, diesen Frühling dieser Stadt ein erstes Lesen Sie weiter

Leben und Tod: Ostern 2013.

Dieses Jahr startete Ostern schon vor Ostern – mit unserer Kampagne für die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau. Zu Ostern selbst gab es auf godnews.de viele neue und manche bewährte Aktionen. Und auf der godnews-Facebook-Fanpage wurde eine Motiv-Sammlung zur Verwendung als Titelbilder zur Verfügung gestellt plus ein neues Motiv zum Ostermontag – beides erfreute sich reger Nachfrage. Und alles drehte sich ganz ostergemäß um Tod und Leben.

Am Sonntag waren wir zum ersten SAIKU Quarterly in der Jugendkirche Hannover. Der eindrucksvolle und immer wieder bewegende Film von Nick wurde gezeigt und viel Musikalisches und Persönliches kam zur Sprache. Hier ein paar Eindrücke von der Veranstaltung:

[nggallery id=23]

Und auf dem Weg nach Hannover kam die Nachricht mit Robert rein: Ein alter Kollege aus S&J-Zeiten. Alt? Ha! Robert war gerade mal 49 Jahre jung. Das blühende Leben. Aber dieses Wochenende, von jetzt auf gleich: Nicht mehr da. Herzinfarkt. Plötzlich bekommt die Hessen/Nassau-Kampagne eine ganz persönliche Dimension: Wiedersehen. Und das Zitat von Bazon Brock spricht mir einmal mehr aus dem Herzen. Verdammte Schweinerei, dieser Tod!

Spektakel!

Ohne Worte … (!) und ohne Photoshop.

Schönen Gruß von der Insel!

Wir waren weg. Das ist jetzt keine Entschuldigung dafür, dass auf diesem Blog in letzter Zeit ganz schön wenig passiert. Aber es ist ein guter Einstieg zu dem, was ich im Folgenden erzählen möchte. Zunächst zu unserer Abwesenheit: Sie war nur eine Woche. Auf Madeira. Wandern. Sonst kann man auf der Insel auch nichts tun. Außer Nichtstun. Das haben wir auch getan.

Das Wandern auf Madeira war ganz mein Fall: Nicht zu viel Gekraxel. Dafür auf gleichmäßig hoher Höhe viel und weit laufen und dabei wahnsinnig schöne Natur sehen. Schwindelfreiheit ist ganz hilfreich für die ein oder andere Tour entlang der Levadas.

Das Wetter war sehr wechselhaft, aber immer sehr auf unserer Seite. Und auf alle Fälle schöner und wärmer als in der Heimat. Und das war ja Sinn und Zweck der Übung.

Länger als eine Woche muss man nicht auf Madeira weilen. Aber die Woche haben wir beide sehr genossen … Nochmal raus, bevor der Winter uns ganz in seinen Würgegriff nimmt und vor dem unvermeidlichen Weihnachtsrummel nochmal kurz auf einen weiten Horizont gucken. Das ist gelungen. Falls ihr gedenken solltet, dieser Insel auch einmal einen Besuch abzustatten, hab ich an dieser Stelle noch einen sehr feinen Hoteltipp für euch.

Ansonsten wundert sich der eine oder die andere vielleicht, warum hier in letzter Zeit etwas wenig mitgeschrieben wird. Das liegt zum einen an meinem doch recht straffen Tagesprogramm bei gobasil. Und zum anderen an der Tatsache, dass ich gerade wo anders schreibe. NEIN, ich bin keine Gastschreiberin bei nem anderen Blog. Ich schreibe schon seit ner Weile für die offline-Welt. Ich hatte es ja schon mal angekündigt. Und bin gerade dabei, es in die Tat umzusetzen.

Ein Buch! Ein Buch! Das macht Spaß. Und wird sehr lecker. Vorfreuen könnt ihr euch definitiv schon mal. Nächstes Jahr wird es gedruckt. Soviel steht fest :)) alles weitere wird noch nicht verraten.

ältestenBeiträge

Copyright © 2017 PAULSENPLATZ ELF

Theme von Anders Norén↑ ↑